Andreas Münz

Brand Juni 2015


Der Brand verlief gut. Seit dem frühen Nachmittag liefen die Gasbrenner zum langsamen Aufheizen und Trocknen des Brenngutes auf ca. 130 °. Ab 2:30 Uhr in der Nacht wurde mit Holz gebrannt. Insgesamt dauerte der Brand 27 Stunden und erreichte 1340°.

Wie bei allen vorhergehenden Bränden war es schwierig den Temperaturanstieg zu drosseln. Ich schätze es ist ein Luxusproblem, einen so starken Zug im Ofen zu haben, dass man ihn ständig bremsen muss. Das Eichenholz brennt langsamer als Kiefer, baut aber viel mehr Glut auf. Ich hatte zwischendurch das Problem, dass die linke Feuerkammer komplett voller Glut war. Nach Brandende waren die Stücke im Bereich der Feuerung noch dick mit Glut bedeckt. Unangenehm waren die Sturmböen während des Brandes. Das Abkühlen wird lange dauern, weil die Aussentemperatur sommerlich warm ist.